Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP, ja zur Selbstverteidigung – nein zu Kampfjets mit Atomraketen!

„Oster“marsch in TRAUNSTEIN am Karsamstag
ÖDP, ja zur Selbstverteidigung – nein zu Kampfjets mit Atomraketen!

Mit dem Angriffskrieg und den Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine, stellt sich aktuell wieder die Frage, welche Bundeswehr braucht unser Land?

Die deutschen Streitkräfte müssen zur Landesverteidigung eingreifen können und sind dementsprechend mit hochwertigem militärischem Material zur Selbstverteidigung auszurüsten.
Ziel ist, jedem Aggressor, vor Augen zu führen, dass Deutschland und die EU (Nato) Länder im Ernstfall zusammenstehen werden und gemeinsam Angriffe abwehren können.

Ob es dazu ein Atombombenfähiges Kampfflugzeug zur Sicherung des Nato-Luftraumes für 100 Millionen Euro braucht muss aber hinterfragt werden. Die Bestückung mit Atomsprengköpfen ist
in jedem Fall abzulehnen !
Es ist vielmehr an der Zeit, dass Deutschland den Atomwaffenverbotsvertrag unterschreibt, der nicht nur den Atomwaffenbesitz, sondern auch die Mitwirkung und die Unterstützung an/von Atomwaffenprogrammen und nuklearen Allianzen verbietet.

Wir von der Ökologisch Demokratischen Partei – ÖDP, stehen weiterhin zur Friedensdiplomatie, für uns zählen dazu auch faire Wirtschafts- und Handelsbeziehungen, sowie die Abkehr von der Verschwendung von Energie und nicht erneuerbarer Rohstoffe, um einen „Kampf“ um wertvolle Ressourcen zu verhindern.
 
15.04.2022          Siglreitmaier Bruno
.                              ÖDP Direktkandidat zur BTW 2021 und ehem. Wehrdienstleistender