Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Antrag zum Energie-Leitbild des Landkreises

Energieleitbild des Landkreises: Mehr Windkraft!

Antrag zum Energie-Leitbild des Landkreises

Der Kreistag Traunstein möge beschließen:

Im Energiekonzept des Landkreises soll die Windkraft eine größere Bedeutung erhalten.
Das Ausbauziel für Windkraft wird deshalb im Energie-Leitbild auf folgende Werte erhöht:
- Installierte Leistung 2020 : 75 Megawatt
- Jahresstromertrag 2020: 135 Millionen Kilowattstunden

Begründung:

Erklärtes Ziel des Landkreises Traunstein ist es, bis 2020 den Strombedarf zu 100 % aus erneuerbaren Energien im eigenen Landkreis zu erzeugen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist es neben allen Anstrengungen zur Energieeinsparung entscheidend, den Mix aus allen erneuerbaren Energien vollständig und rasch zu nutzen.

Der Landkreis Traunstein hat im Bereich der Photovoltaik und Biogas-anlagen seine Potenziale bereits gut erschlossen. Bei der Windkraft steht das noch aus. Hier kann bewiesen werden, wie ernst es uns Entscheidungsträgern mit der Energiewende ist.


Windkraftanlagen (WKA) haben heute viele technische Vorteile:

  1. WKA sind heute größer und effektiver geworden, daher können Sie auch in Bayern wirtschaftlich große Mengen umweltfreundlichen Strom erzeugen.

  2. WKA überzeugen durch ihren geringen Flächenbedarf (Gesamtflächenbedarf für eine WKA ca. 2000 m²; im Vergleich dazu braucht eine PV-Anlage ca. das 10fache und eine Biogasanlage das 100fache an Fläche, um die selbe Strommenge zu erzeugen)

  3. WKA haben eine hervorragende energetische Amortisationszeit (bereits nach ca. 5 Monaten haben sie soviel Energie erzeugt, wie zur Herstellung und Errichtung notwendig war)

  4. WKA sind ohne Probleme wieder abbaubar, wenn ein zukünftiger Energiemix ohne Windkraft auskommt.


Zudem kann die Wertschöpfung durch die Errichtung von Bürgerwindrädern in der Region gehalten werden.

Viele Bürger, örtliche Banken, sowie Stadt- und Gemeindewerke warten bereits auf eine Beteiligung.


Wir haben zur Berechnung unserer Zahlen das Ziel der bayrischen Staatsregierung hergenommen, welche von 1500 neuen Windrädern bis zum Jahr 2021 spricht. Wenn man diese Zahl auf die Landkreisfläche umrechnet, kommt man exakt auf 32,64 Windräder.


Wir haben diese Zahl auf 30 abgerundet und sind von einer durchschnittlichen Nennleistung von 2,5 MW ausgegangen.

Wenn man damit rechnet, dass ein solches Windrad ca. 4,5 Millionen kWh pro Jahr erzeugt, kommt man auf den gewünschten Jahresstromertrag von 135 Millionen kWh.

Dies wäre unserer Meinung nach auch realistisch in den 7 Jahren bis 2020 umsetzbar, wenn die richtigen Rahmenbedingungen gestellt werden !


Georg Huber, ÖDP

Hans Schupfner, Bayernpartei

Gabriele Liebetruth, FDP

Der Antrag wurde abgelehnt.


 


Die ÖDP Traunstein verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen